Das Gemeinsame Sachgebiet Jugend (GSGJ) des Polizeipräsidium Koblenz bildet mit Beamtinnen und Beamten der Schutz- und Kriminalpolizei innerhalb des Hauses des Jugendrechts (HdJR) eine Ermittlungsdienststelle in enger Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Koblenz, der Bundespolizei, dem Caritasverband Koblenz e.V. (ambulante Jugendhilfe), der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen, dem Jobcenter Stadt Koblenz, dem Verein Bewährungshilfe e.V. (Täter-Opfer-Ausgleich, Contra häusliche Gewalt, Schwitzen statt Sitzen), dem Weißen Ring e.V. und in einem Kooperationsvertrag mit dem Jugendamt der Stadt Koblenz. Organisatorisch angebunden ist die Dienststelle an das Gemeinsames Sachgebiet Jugend der Polizeidirektion Koblenz .

Die Polizei im HDJR arbeitet nach dem „Wohnortprinzip“:

  • Grundsätzlich alle Ermittlungsverfahren gegen Kinder (0-13 Jahre), Jugendliche (14-17 Jahre) und Heranwachsende (18-21 Jahre), insbesondere Mehrfach- und Intensivtäter (JMIT)
  • Delikte, bei denen Kinder, Jugendliche und Heranwachsende Opfer von Gewalt werden
  • Ausnahmen bilden Straftaten, die zentral von Fachkommissariaten bearbeitet werden.

Einen weiteren Baustein bilden Präventionsaufgaben, wie zum Beispiel Prävention im Team (PIT) an teilnehmenden Schulen, saubere und sichere Stadt Koblenz (Graffiti) sowie der Info-Nachmittag (immer donnerstags von 15-17 Uhr, Herr Müller, 0261-103 1322) für Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen, Eltern, Schüler/innen sowie Präventionsveranstaltungen aus besonderem Anlass.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 

0261-103 1310 Herr Perne Leiter

0261-103 1311 Herr Franzen Stellvertretender Leiter

0261-103 1300 Frau Schmitt Geschäftszimmer